2014

Einsätze 2014

24.12.2014 (Einsatz 14/2014): VU H-Klemm Y

Uhrzeit (Alarmart): 14:48 Uhr, (FME)
Einsatzort: L 3046 Mengerskirchen Richtung Arborn
Einsatzzeit bis: 15:15 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Mengerskirchen, FF Waldernbach, DRK Oberlahn
Einsatzkräfte: 21 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW- Logistik, LF 8/6 Gefahrgut

Bericht:
Um 14:48 wurde die Feuerwehren Merenberg, Waldernbach und Mengerskirchen erneut auf die Landstraße zwischen Mengerskirchen und Arborn alarmiert. Hier sollte sich wie am Vortag auf der ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen ereignet haben.
Die Person konnte durch die zuerst eintreffende Feuerwehr Mengerskirchen schnell aus dem verunfallten Fahrzeug befreit werden.
Die Einsatzkräfte aus Merenberg konnten somit Ihre Einsatzfahrt höhe Ortsausgang Waldernbach abbrechen und somit zeitnah wieder einrücken.


23.12.2014 (Einsatz 13/2014): VU H-Klemm Y

Uhrzeit (Alarmart): 10:32 Uhr, (FME)
Einsatzort: L 3046 Mengerskirchen Richtung Arborn
Einsatzzeit bis: 11:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Mengerskirchen, FF Waldernbach, DRK Oberlahn
Einsatzkräfte: 22 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW- Logistik, LF 8/6 Gefahrgut

Bericht:
Um 10:32 wurden die Feuerwehren Merenberg, Waldernbach und Mengerskirchen alarmiert. Hier sollte  sich auf der Landstraße zwischen Mengerskirchen und Arborn ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen ereignet haben.
Die Person konnte durch die zuerst eintreffende Feuerwehr Mengerskirchen schnell aus dem verunfallten Fahrzeug befreit werden.
Die Einsatzkräfte aus Merenberg konnten somit Ihre Einsatzfahrt höhe Ortseingang Mengerskirchen abbrechen und somit wieder einrücken.


05.12.2014 (Einsatz 12/2014): TH-VU, eingeklemmte Person

Uhrzeit (Alarmart): 22:29 Uhr, (FME)
Einsatzort: L 3370, Barig-Selbenhausen Richtung Probbach
Einsatzzeit bis: 23:30 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Barig-Selbenhausen, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 15 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, LF 8/6 GG, Barig-Selbenhausen: TSF-W, MTF, Weilburg: RTW, NEF, Polizei

Bericht:
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte fand man ein auf dem Dach liegendes Auto im Straßengraben vor. Der 47-jährige Fahrer verlor zuvor in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, rutschte in den Straßengraben und Überschlug sich durch den Aufprall gegen die Böschung. Da sich der Fahrer nicht selbst aus der misslichen Lage befreien konnte, musste er durch die Feuerwehr aus dem Wrack geholt werden. Die Landstraße wurde während der Bergung beidseitig großräumig abgesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

Nachdem der Fahrer vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert wurde, räumte man die Unfallstelle auf. Die Polizei übernahm und beide Feuerwehren konnten gegen 23:15 Uhr wieder einrücken


28.11.2014 (Einsatz 11/2014): Brennt LKW

Uhrzeit (Alarmart): 14:54 Uhr, (FME)
Einsatzort: B 49 Fahrtrichtung Limburg
Einsatzzeit bis: 17:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, Polizei Weilburg, Straßenmeisterei Weilburg
Einsatzkräfte: 20 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW- Logistik, TSF-W Barig-Selbenhausen

Bericht:
Um 14:54 Uhr wurden die Feuerwehren Merenberg, Weilburg und Mengerskirchen auf die B49 alarmiert. Hier sollte ein LKW in Fahrtrichtung Limburg brennen.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich jedoch heraus, dass bei dem betroffenen LKW der Turbolader geplatzt war und dadurch Betriebsstoffe sowie Dämmmaterial im Motorraum brannte.

Die ebenfalls alarmierten Feuerwehren aus Weilburg und Mengerskirchen konnten daraufhin wieder abbestellt werden und somit die Einsatzfahrt abbrechen. Durch die Löschversuche des LKW-Fahrers mit zwei Pulverlöschern konnte hier schlimmeres verhindert werden.

Unter dem Einsatz von Atemschutzgeräteträgern konnten die brennende Dämmung im Motorraum  vollends abgelöscht werden. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde der LKW kontrolliert, um sicherzustellen, dass eine eventuelle Brandausbreitung ausgeschlossen werden kann. Da bei diesem Einsatz auch größere Mengen Betriebsstoffe ausliefen, musste der Verkehr auf der B49 kurzzeitig angehalten werden, um diese abzustreuen und aufzunehmen.

Gegen 17:00 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Straßenmeisterei übergeben werden und die Kräfte wieder einrücken.

Fotos:
IMG-20141128 (3) IMG-20141128 (4) IMG-20141128 (6)
IMG-20141128 (8) IMG-20141128 (9) IMG-20141128 (11) IMG-20141128 (12) IMG-20141128 (12a) IMG-20141128 (1) IMG-20141128 (10) IMG-20141128 (13) IMG-20141128 (14) 


25.11.2014 (Einsatz 10/2014): Feuer Klein PKW Brand

Uhrzeit (Alarmart): 10:33 Uhr, (FME)
Einsatzort: Barig- Selbenhausen, Schulstraße
Einsatzzeit bis: 12:30 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Barig- Selbenhausen
Einsatzkräfte: 10 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg, 4 seitens Feuerwehr Barig- Selbenhausen
Fahrzeuge: Merenberg: HLF 20/16, TSF-W Barig-Selbenhausen

Bericht:
Die Feuerwehren aus Merenberg und Barig-Selbenhausen wurden um 10:33 Uhr zu einem PKW-Brand nach Barig- Selbenhausen alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte der PKW bereits fast in vollem Umfang. Unter dem Einsatz von Atemschutzgeräteträgern konnten die Flammen recht zügig gelöscht werden. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde der PKW immer wieder kontrolliert, um sicherzustellen, dass ein erneutes Entzünden ausgeschlossen wird. Da der PKW direkt vor einem Wohnhaus geparkt war, wurden der Dachbereich sowie die Hausfront ebenfalls kontrolliert, um eine Ausbreitung des Brandes auszuschließen.

Gegen 12:00 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Fotos:
IMG-20141125-WA0001 IMG-20141125-WA0002 IMG-20141125-WA0003 IMG-20141125-WA0004


15.10.2014 (Einsatz 09/2014): F2 brennt Spielhalle

Uhrzeit (Alarmart): 09:20 Uhr, (FME)
Einsatzort: Merenberg, Neunkircher Straße
Einsatzzeit bis: 13:30 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Weilburg, FF Waldernbach, DRK, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 20 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg, 10 seitens Feuerwehr Weilburg, 11 seitens Feuerwehr Waldernbach
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, LF 8/6 GG, TSF Allendorf, MTW Reichenborn; Weilburg: VRW, DLK 23/12, TLF; Waldernbach: LF 20/16, MTW

Bericht:
Die Feuerwehren aus Merenberg, Weilburg und Waldernbach wurden gegen 9:20 Uhr alarmiert. Unter dem Stichwort F2 brennt Spielhalle wurde die Einsatzstelle in der Neunkircher Straße genannt.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte quoll bereits Rauch unter der Dachabdeckung hervor. Unter dem Einsatz von Atemschutzgeräteträgern konnten die Flammen im Inneren der Spielhalle gelöscht werden. Mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Weilburg wurde die Dachhaut geöffnet und der Dachbereich mittels Wärmebildkammera kontrolliert.
Gegen 12:00 Uhr konnte das Feuer dann als gelöscht gemeldet werden. Das HLF sowie der ELW 1 aus Merenberg verblieben noch für eine Brandwache bis ca. 13:00 Uhr an der Einsatzstelle.

Fotos:
image image image image image image image image IMG_0544.JPG image image image IMG_0545.JPG image image image image image image image image image image image image image image  


09.10.2014 (Einsatz 08/2014): TH VU, eingeklemmte Person

Uhrzeit (Alarmart): 11:33 Uhr (FME)
Einsatzort: L 3109 Merenberg Richtung Waldernbach
Einsatzzeit bis: 13:15 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Allendorf, FF Waldernbach, FF Weilburg, DRK und Polizei
Einsatzkräfte: 14 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg, 5 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Allendorf.
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/ 16, GW-L; Allendorf: TSF; Waldernbach LF 20/16, MTF; Weilburg: RW

Bericht:
Um 11:33 Uhr wurde die Feuerwehr Merenberg zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Landstraße Richtung Waldernbach alarmiert.
Hier war der Fahrer nach dem Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels Hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Die Feuerwehr Weilburg konnte noch auf der Anfahrt wieder abdrehen.
Nachdem der Fahrer dem Rettungsdienst übergeben wurde, wurden noch auslaufende Betriebsstoffe gebunden, sowie die Einsatzstelle in Absprache mit der Polizei abgesichert.

Der Einsatz war nach den Aufräumarbeiten gegen 13:15 Uhr für die Feuerwehren beendet.

Fotos:
10_IMG-20141009-WA0005 08_IMG-20141009-WA0007 07_IMG-20141009-WA0008 05_IMG-20141009-WA0010 04_IMG-20141009-WA0011 03_IMG-20141009-WA0012 02_IMG-20141009-WA0014 01_IMG-20141009-WA0015


28.09.2014 (Einsatz 07/2014): unklare Rauchentwicklung

Uhrzeit (Alarmart): 18:29 Uhr (FME)
Einsatzort: Merenberg, Schloßbergweg
Einsatzzeit bis: 19:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 25 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, LF 8/6 GG, GW-L

Bericht:
Die Feuerwehr Merenberg wurde zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Kirchstraße nach Merenberg alarmiert. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass es sich hierbei um ein nichtangemeldetes Nutzfeuer auf einem Grundstück im Schloßbergweg handelte.

Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich, sodass zeitnah wieder eingerückt werden konnte.


27.07.2014 (Einsatz 06/2014): Dachstuhlbrand

Uhrzeit (Alarmart): 01:50 Uhr (FME)
Einsatzort: Merenberg, Albert-Wagner-Straße
Einsatzzeit bis: 03:45 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Allendorf, FF Barig-Selbenhausen, FF Reichenborn, FF Rückershausen, FF Weilburg, DRK und Polizei
Einsatzkräfte: 60 Einsatzkräfte seitens Großgemeinde Mbg.
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6 GG)

Bericht:
In der Nacht zu Dienstag, 29.07.2014 ist in der Albert-Wagner-Strasse ein Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand geraten. Die um 1:50 Uhr alarmierten Einsatzkräfte aus Merenberg, Allendorf, Barig-Selbenhausen, Reichenborn, Rückershausen und Weilburg waren schnell an der Einsatzstelle und konnten Schlimmeres verhindern.

Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte aus den Merenberger Ortsteilen im Einsatz. Hinzu kamen weitere Kräfte aus Weilburg, die u.a. die Löscharbeiten mit der Drehleiter unterstützen. Polizei und DRK wurden ebenfalls hinzugezogen.

Der Brand ist im Bereich des Firstbalkens entstanden. Durch 2 Trupps unter Atemschutz und der Drehleiter konnten Dachziegel und Dämmmaterial entfernt werden, um die in Brand geratenen Stellen zu löschen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen und Augenzeugen ist ein Blitzeinschlag als Brandursache nicht auszuschließen. Die Polizei ermittelt weiter und schätzt den Schaden auf ca. 60.000 Euro. Verletzte gab es keine.

Fotos:
1102390_688933167848877_3720727344753547986_o 10463817_688933237848870_3248256608510340257_o 10495391_688933284515532_5322791733070050838_o 10497331_688932941182233_4616443707731166805_o 10499412_688933207848873_5734791269471116928_o


23.07.2014 (Einsatz 05/2014): Brandmeldeanlage Fa. a&n&a

Uhrzeit (Alarmart): 07:20 Uhr (FME)
Einsatzort: Merenberg, Benzstraße
Einsatzzeit bis: 08:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6 GG)

Bericht:
Die Brandmeldeanlage der Fa. a&n&a in der Benzstraße löste aus. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte nur ein Fehlalarm festgestellt werden.


27.06.2014 (Einsatz 04/2014): H-Tier – Pferd in Bach

Uhrzeit (Alarmart): 16:16 Uhr (FME)
Einsatzort: Barig-Selbenhausen
Einsatzzeit bis: 03:45 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Barig-Selbenhausen
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6 GG)

Bericht:
H- Tier so lautete das Alarmstichwort für die Feuerwehr Merenberg und die Feuerwehr Barig-Selbenhausen am Freitag den 27.06.2014 als ca. 16:15 Uhr die Meldeempfänger auslösten.

In Barig-Selbenhausen war ein Pferd in einen Bachlauf geraten und konnte sich aufgrund der steilen Böschung aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Da der Bachlauf aufgestaut war, hatte sich entsprechend Schlamm an dieser Stelle angesammelt, worin das Pferd einsackte.

Die Feuerwehrleute aus Merenberg und Barig-Selbenhausen befreiten das Pferd mittels Gurten und eines hinzugezogenen Traktors mit Frontlader aus seiner misslichen Lage.

Hierfür mussten allerdings diverse Äste und kleinere Bäume mittels Bügelsäge, da ein Einsatz der Motorsäge in der Nähe des Pferdes nicht sinnvoll war, entfernt werden, um die Zufahrt zu ermöglichen. Das Pferd wurde in die Obhut des Eigentümers übergeben und ein Tierarzt kümmerte sich weiter um das Tier. Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.


31.05.2014 (Einsatz 03/2014): Hilfeleistung klein (Ölspur)

Uhrzeit (Alarmart): 13:12 Uhr (FME)
Einsatzort: Merenberg, Aspenheck
Einsatzzeit bis: 15:30 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg
Einsatzkräfte: ca. 15
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6 GG)

Bericht:
Am Samstag den 31.05.2014 wurde die Feuerwehr Merenberg zu einer Ölspur alarmiert.
Hier kam es im Bereich der Straße Aspenheck aufgrund eines Defektes an einem PKW zu einer massiven Ölspur. Da hier Öl in die Kanaleinläufe zu sickern drohte, wurde seitens der Gemeinde Merenberg die Feuerwehr hinzugezogen.
Die Einsatzstelle wurde abgesichert, das auslaufende Öl abgestreut und seitens der Feuerwehr und des Gemeindebauhofes aufgenommen.
Der Bauhof der Gemeinde Merenberg war während des Einsatzes anwesend und unterstützte die Einsatzkräfte.

Fotos:
10313136_657560734319454_3189178509735338311_n 10342488_657560814319446_6093358245501734653_n 10360454_657560767652784_6644812623584823803_n 10417535_657560877652773_8351357379440219356_n


05.05.2014 (Einsatz 02/2014): Herdplattenbrand im Keller

Uhrzeit (Alarmart): 19:24 Uhr (FME)
Einsatzort: Reichenborn, Waldstraße
Einsatzzeit bis: 21:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg + Ortsteile
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6 GG)

Bericht:
In Reichenborn ist am Sonntagabend aus bisher nicht bekannten Gründen in der Waschküche eines Einfamilienhauses ein Elektroherd in Brand geraten. Die alarmierten Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Merenberg und deren Ortsteile brachten den Brand unter Kontrolle. Der Schaden steht derzeit noch nicht fest. Es wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache sind im Gange.


23.02.2014 (Einsatz 01/2014): Möglicher Gasaustritt an einer Tankstelle

Uhrzeit (Alarmart): 17:33 Uhr (FME)
Einsatzort: Beselich, Aral Tankstelle B49
Einsatzzeit bis: 19:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Obertiefenbach
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (ELW1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6 GG)