2015

Einsätze 2015

29.11.2015 (Einsatz 13/2015): Hilfeleistung Verkehrsunfall  B 49 (H Klemm Y)

Uhrzeit (Alarmart): 22:26 Uhr, (FME)
Einsatzort: B 49 Auffahrt Weilburg Ri. Limburg
Einsatzzeit bis: 23:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Allendorf, DRK Oberlahn, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 16 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW-L, LF 8/6 GG

Bericht:
Laut Alarmierung sollten die Feuerwehren aus Merenberg und Allendorf zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person ausrücken. Die Suche nach der Unfallstelle erwies sich als schwierig, da diese eher ungenau war. Der Unfall ereignete sich letztendlich an der Auffahrt zur B 49 bei Weilburg in Fahrtrichtung Limburg.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass keine Person eingeklemmt war. Die Unfallstelle wurde von der Polizei übernommen und die Feuerwehren konnten die Rückfahrt antreten.

Zusätzliche Info:
Auf der Einsatzfahrt kollidierte der Maschinist des LF 8/6 mit einem Reh, sodass ein Sachschaden von ca. 1.000€ entstand. Das Tier hat den Zusammenstoß leider nicht überlebt, die Fahrt konnte allerdings fortgesetzt werden.


16.11.2015 (Einsatz 12/2015): Hilfeleistung Verkehrsunfall  L 3109 (H Klemm Y)

Uhrzeit (Alarmart): 19:07 Uhr, (FME)
Einsatzort: L 3109 Ri. Waldernbach
Einsatzzeit bis: 20:53 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Allendorf, DRK Oberlahn, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 16 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW-L, LF 8/6 GG

Bericht:
Eine 26-jährige Autofahrerin verlor in einer Rechtskurve auf der L 3109 von Merenberg in Richtung Waldernbach die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit einem Wasserdurchlauf und kam im Straßengraben kurz vor einer forstwirtschaftlichen Einfahrt zum Stehen.

Erstretter konnten die Verunfallte aus dem Fahrzeug bergen, da sie glücklicherweise nicht eingeklemmt war. Die angerückte Feuerwehr sperrte die komplette Fahrbahn, beleuchtete die Unfallstelle und öffnete die Motorhaube des Fahrzeugs aufgrund einer Rauchentwicklung.

Nachdem die verletzte Person vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert und die Straße gereinigt wurde, konnte der Verkehr wieder beidseitig freigegeben werden.

Bilder:

01_DSC_0807 02_DSC_0806 03_DSC_0805


27.09.2015 (Einsatz 11/2015): Austritt von Gefahrgut, Rückershausen (H Gefahr 1)

Uhrzeit (Alarmart): 17:22 Uhr, (FME)
Einsatzort: Hauptstraße Rückershausen
Einsatzzeit bis: 22:30 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Rückershausen, FF Reichenborn, FF Barig-Selbenhausen, FF Allendorf, FF Weilburg, DRK Oberlahn, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 21 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW-L, LF 8/6 GG

Bericht:
Um 17:22 Uhr wurden die Feuerwehren des Marktfleckens sowie die Feuerwehr Weilburg nach Rückershausen alarmiert. Die Hausbesitzer brachten innerhalb des Gebäudes Schädlingsbekämpfungsmittel aus, welches giftige Dämpfe entwickelt. Durch das Ausgasen des Giftes bestand eine hohe Gefahr für die Hausbewohner.

Die Feuerwehren sperrten den Gefahrenbereich weiträumig ab und gingen unter Atemschutz zur Erkundung in das Gebäude vor. Im Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass der Stoff auch Hautreizungen hervorrufen kann und in Verbindung mit Wasser gefährlich reagieren kann. Daraufhin wurde das Gebäude sofort geräumt und der weitere Einsatz wurde unter Chemikalienschutzanzügen, die die Einsatzkräfte von der Umwelt isolieren, durchgeführt.

Nachdem der Gefahrstoff aufgenommen und geborgen wurde, musste die Einsatzstelle noch großzügig belüftet werden. Außerdem war es nötig eine Vielzahl der genutzten Einsatzmitteln zu reinigen und aufzufüllen. Die Einsatzstelle konnte gegen 22:15 Uhr verlassen werden.

Das eigentliche Einsatzende war gegen 23 Uhr.

Bilder:

IMG_0828.JPG IMG_0829.JPG IMG_0831.JPG IMG_0833.JPG IMG_0832.JPG IMG_0830.JPG IMG_0834.JPG IMG_0837.JPG IMG_0835.JPG IMG_0836.JPG IMG_0839.JPG


29.08.2015 (Einsatz 10/2015): Verkehrsunfall eingeklemmte Person K448 (H-Klemm Y)

Uhrzeit (Alarmart): 01:31 Uhr, (FME)
Einsatzort: K448 Fahrtrichtung Allendorf
Einsatzzeit bis: 05:30 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, FF Allendorf, DRK Oberlahn, Rettungshubschrauber Christoph Gießen, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 18 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg, 8 Einsatzkräfte Feuerwehr Allendorf
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, LF 8/6 GG, TSF Feuerwehr Allendorf

Bericht:
Um 01:31 Uhr wurden die Feuerwehren Merenberg und Allendorf zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeschlossenen Person alarmiert.

Nach Eintreffen der ersten Rettungskräfte stellte sich jedoch heraus, dass sich in dem PKW zwei Personen befanden, wobei eine davon im Bein Bereich massiv eingeklemmt war. Die Person wurde aus dem PKW mittels hydraulischem Rettungsgerät und Rettungssäge befreit und an den Rettungsdienst übergeben.

Desweiteren mussten auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und aufgenommen werden. Im weiteren Einsatzverlauf wurde der Rettungshubschrauber durch den Rettungsdienst nachgefordert. Da dieser auf dem Sportplatz in Allendorf zur Landung gehen sollte, übernahm die HLF-Besatzung das Ausleuchten des Sportplatzes, da die Flutlichtanlage zu diesem Zeitpunkt defekt war.

Nach den abschließenden Aufräum- und Reinigungsarbeiten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Auch hier wünscht die Feuerwehr Merenberg eine schnelle Genesung aller Betroffenen.

Bilder:

IMG-20150829-WA0009 IMG-20150829-WA0011 IMG-20150829-WA0014 IMG-20150829-WA0015 IMG-20150829-WA0017 IMG-20150829-WA0019


26.08.2015 (Einsatz 09/2015): Hilfeleistung Verkehrsunfall  L 3370 (H1)

Uhrzeit (Alarmart): 15:46 Uhr (FME)
Einsatzort: L 3370 zwischen Merenberg und Barig – Selbenhausen
Einsatzzeit bis: 19:41 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, DRK Oberlahn, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 17 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW-L, LF 8/6 GG

Bericht:

Gegen 15: 30 Uhr ereignete sich ein tragischer Unfall im Kurvenbereich auf der Landstraße zwischen Merenberg und Barig – Selbenhausen.

Ein Motorradfahrer war frontal auf ein Ihm entgegenkommendes Fahrzeug geprallt.  Seine Verletzungen waren zu schwer so dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag.

Die Feuerwehr Merenberg sicherte die Einsatzstelle ab und nahm in absprache mit der Polizei eine Vollsperrung der L 3370 Zwischen Merenberg und Barig – Selbenhausen vor.

Nach der Bergung der Unfallfahrzeuge, wurden noch ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut und Aufgenommen, die Fahrbahn wurde gereinigt und die Einsatzstelle an die Polizei zur Freigabe übergeben. Gegen 19:45 konnte die Vollsperrung aufgehoben und die Einsatzstelle verlassen werden.

Denen am Unfallbeteiligten wünschen wir eine rasche Genesung.

Das Mitgefühl der Kameraden der Feuerwehr Merenberg gilt besonders den Angehörigen des Motorradfahrers.

Bilder:

03_20150826_182804_resized 02_20150826_182707_resized 01_20150826_182702_resized 06_20150826_183821_resized 05_20150826_182926_resized


21.08.2015 (Einsatz 08/2015): Hilfeleistung Verkehrsunfall  B49 (H1)

Uhrzeit (Alarmart): 21:22 Uhr (FME)
Einsatzort: B49, Höhe Abfahrt Merenberg
Einsatzzeit bis: 0:41 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, DRK Oberlahn, DRK Limburg, NEF Braunfels, Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 19 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW-Logistik, LF 8/6 GG, TSF – Feuerwehr Allendorf

Bericht:
Um 21:22 Uhr wurde die Feuerwehr Merenberg auf die B49  in Fahrtrichtung Limburg alarmiert. Dort sollte sich in Höhe der Abfahrt Merenberg-Ost ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen und betroffenen PKW ereignet haben.

Schon auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass sich der Unfall kurz hinter der Abfahrt Merenberg aber in Richtung Gießen ereignet hat. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte war der Rettungsdienst bereits vor Ort und versorgte die verletzten Unfallbeteiligten. Nach Absprache des Einsatzleiters mit der Polizei wurde die Fahrspur Richtung Gießen komplett gesperrt und der Verkehr über die Abfahrt Merenberg von der B49 abgeleitet. Ebenso konnte direkt festgestellt werden, dass keine Personen in den PKW eingeklemmt waren.

Die Aufgabe der Feuerwehr Merenberg bestand darin, den Brandschutz an der Einsatzstelle sicherzustellen, sowie die Einsatzstelle großflächig auszuleuchten und generelle Absicherungsmaßnahmen durchzuführen.

Während des Einsatzverlaufes stellte sich heraus, dass es sich hier um einen Unfall handelte, der durch einen Falschfahrer verursacht wurde. Hierbei hatten alle betroffenen sehr viel Glück, dass es nicht zu schlimmeren Verletzungen kam.

Die Feuerwehr Merenberg wünscht allen Betroffenen eine schnelle Genesung.

Bilder:

06_20150821_224151_resized 07_20150821_214821_resized 08_20150821_214840_resized 09_20150821_214859_resized 10_20150821_224128_resized 11_20150821_224133_resized 12_20150821_224810_resized


19.08.2015 (Einsatz 07/2015): Wohnhausbrand, Menschenleben in Gefahr (F2 Y)

Uhrzeit (Alarmart): 09:49 Uhr (FME)
Einsatzort: Beselich-Heckholzhausen, Neuer Weg
Einsatzzeit bis: 10:20 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: Feuerwehr Merenberg, Feuerwehr Heckholzhausen, Feuerwehr Obertiefenbach, Feuerwehr Schuppbach, Feuerwehr Niedertiefenbach, Polizei Weilburg, DRK Oberlahn und DRK Limburg
Einsatzkräfte: 15 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: HLF 20/16, LF 8/6 GG

Bericht:
Die Feuerwehr Merenberg wurde um 9:49 Uhr zu einem Wohnhausbrand nach Heckholzhausen alarmiert, in dem sich vermutlich noch Personen im Gebäude befinden sollten.

Aufgrund der Rückmeldung der Feuerwehr Heckholzhausen handelte es sich bei dem Brand „nur“ um angebranntes Essen, wodurch die komplette Wohnung stark verraucht war. Alle anrückenden Kräfte außer der Feuerwehr Heckholzhausen konnten daraufhin Ihre Einsatzfahrt abbrechen.


22.07.2015 (Einsatz 06/2015): Brandmeldeanlage Fa. a&n&a (F BMA)

Uhrzeit (Alarmart): 15:36 Uhr, (FME)
Einsatzort: Benzstraße, Merenberg
Einsatzzeit bis: 16:02 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: Feuerwehr Merenberg, Feuerwehr Waldernbach,
Einsatzkräfte: 13 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, LF 8/6 GG

Bericht:
Aufgrund von Baumaßnahmen löste die Brandmeldeanlage der Fa. a&n&a aus. Es stellte sich schnell ein Fehlalarm heraus, sodass die ausgerückten Kräfte die Einsatzstelle zeitnah wieder verlassen konnten.


05.07.2015 (Einsatz 05/2015): Unwettereinsatz (H1)

Uhrzeit (Alarmart): 17:39 Uhr (FME)
Einsatzort: Vöhler Weiher Merenberg
Einsatzzeit bis: 18:50 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: Feuerwehr Merenberg,
Einsatzkräfte: 15 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, LF 8/6 GG

Bericht:
Aufgrund einer durchziehenden Unwetterfront wurde eine Zufahrtstraße am Vöhler Weiher durch einen umgestürzten Baum blockiert. Die alarmierten Feuerwehrleute aus Merenberg beseitigten das Hindernis und reinigten die Fahrbahn.


10.06.2015 (Einsatz 04/2015): Hilfeleistung (H1)

Uhrzeit (Alarmart): 19:46 Uhr (FME)
Einsatzort: Aspenheck, Merenberg
Einsatzzeit bis: 21:00 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg
Einsatzkräfte: 14 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: HLF 20/16, GW- Logistik und ELW 1

Bericht:
Im Nachgang zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Aspenheck / Im Pfefferstück wurde die Feuerwehr Merenberg alarmiert, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden. Hier waren teilweise auch Kanaleinläufe betroffen. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden abgestreut, sowie die Einsatzstelle abgesichert. Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte an den anwesenden Mitarbeiter der Gemeinde Merenberg übergeben werden.


28.05.2015 (Einsatz 03/2015): Wohnungsbrand (F2)

Uhrzeit (Alarmart): 12:01 Uhr (FME)
Einsatzort: Untergasse, Merenberg
Einsatzzeit bis: 14:30 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, Feuerwehr Waldernbach, Feuerwehr Weilburg Polizei Weilburg, DRK Oberlahn
Einsatzkräfte: 17 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: HLF 20/16, LF 8/6 GG, TSF-Feuerwehr Allendorf

Bericht:
In Merenberg kam es gegen 12 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Untergasse. Aus dem Wohnhaus mit direkt angebautem Mehrfamilienhaus drang beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Merenberg, Waldernbach und Weilburg bereits Brandrauch aus den Fenstern.

Nachdem berichtet wurde, dass sich niemand mehr in dem Haus befinde, verschaffte man sich Zugang zum Wohnhaus. Die Brandbekämpfung begann bereits im Erdgeschoss. Noch während diese im Gange war, wurden vom Einsatzleiter parallel dazu zwei weitere Atemschutztrupps beauftragt, das Wohnhaus nach weiteren Personen zu durchsuchen und Lüftungsmaßnahmen einzuleiten.

Nachdem definitiv bestätigt wurde, dass sich keine Personen mehr im Haus aufhielten, wurde die Einsatzstelle großzügig belüftet und kontrolliert. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Feuerwehren Weilburg und Waldernbach die Einsatzstelle wieder verlassen. An dieser Stelle danken wir den Kameraden der beiden Wehren für Ihre Unterstützung.

Nach ca. 2 Stunden konnten die Kräfte der Feuerwehr Merenberg die Einsatzstelle an die Eigentümerin übergeben und sich auf den Weg zurück in das Feuerwehrhaus machen.


27.04.2015 (Einsatz 02/2015): Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (H Klemm Y)

Uhrzeit (Alarmart): 09:40 Uhr (FME)
Einsatzort: L3046 Mengerskirchen Richtung Arborn
Einsatzzeit bis: 10:15 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg,Feuerwehr Mengerskirchen, Polizei Weilburg, DRK Oberlahn
Einsatzkräfte: 15 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW- Logistik, MTW Feuerwehr Allendorf

Bericht:
Um 09:40 Uhr wurden die Feuerwehren Merenberg und Mengerskirchen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf die Landstraße 3046 bei Mengerskirchen alarmiert. Dort sollte sich ein PKW überschlagen haben und dessen Insassen im Fahrzeug eingeklemmt sein. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Mengerskirchen am Einsatzort eintrafen, konnten die Insassen zügig aus dem Fahrzeug befreit werden. Diese waren, wie sich herausstelle, nur eingeschlossen aber nicht eingeklemmt.

Die Feuerwehr Merenberg konnte somit Ihre Einsatzfahrt abbrechen und zeitnah wieder einrücken.


15.04.2015 (Einsatz 01/2015): Ölspur B49

Uhrzeit (Alarmart): 18:17 Uhr (FME)
Einsatzort: B 49 Fahrtrichtung Limburg
Einsatzzeit bis: 18:17 Uhr
Feuerwehren & Hilfsorganisationen: FF Merenberg, Polizei Weilburg, Straßenmeisterei Weilburg
Einsatzkräfte: 12 Einsatzkräfte seitens Feuerwehr Merenberg
Fahrzeuge: Merenberg: ELW 1, HLF 20/16, GW- Logistik

Bericht:
Um 18:17 Uhr wurde die Feuerwehr Merenberg auf die B49 alarmiert. Hier sollte bei einem Traktor die Welle abgerissen sein und Betriebsstoffe drohten sich auf der Fahrbahn auszubreiten.
Als die ersten Kräfte ausrückten, kam die Mitteilung der Polizei über die Zentrale Leitstelle Limburg – Weilburg, dass die ebenfalls alarmierte Straßenmeisterei zur Einsatzstelle kommen und sich um die Ölspur kümmern würde.

Somit war ein Einsatz der Feuerwehr nicht mehr erforderlich und die Kameraden konnten wieder einrücken.

Das Einsatzgebiet